Aktuelles aus dem Netzwerk Mobilität Niedersachsen

Fachtagung „ÖPNV innovativ kombiniert“: Mobilität im ländlichen Raum als entscheidender Faktor gegen den Arbeitskräftemangel

Am 20.8.2018 fand im Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim die Fachtagung „ÖPNV innovativ kombiniert“ statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die oft schwierige Arbeitsplatzerreichbarkeit durch den öffentlichen Personennahverkehr im ländlichen Raum und der damit verbundene Arbeitskräftemangel. Vorgestellt wurden Möglichkeiten und Konzepte, diesem Trend entgegenzuwirken und ländliche Regionen als Arbeits- und Wohnort durch bedarfsgerechte Mobilitätsangebote attraktiver zu gestalten. In Fachvorträgen wurden Herausforderungen dargestellt, Handlungsempfehlungen skizziert und abschließend in einer Podiumsdiskussion mit rund achtzig Gästen diskutiert.

Quelle: Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser

Lesen Sie mehr

Gestiegene Nachfrage nach "Umweltbonus"

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle verzeichnete im Juli 2018 genau 4.310 Umweltbonus-Anträge. Bis zum Stichtag 31. Juli 2018 sind bei der Behörde insgesamt 70.339 Anträge für die Kaufprämie eingegangen. Diese sind unterteilt in 41.531 Anträge für rein Batterie-elektrische Fahrzeuge, 28.791 für Plug-in-Hybride und 17 für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. 

Allein in Niedersachsen wurden insgesamt 6.216 Anträge eingereicht, davon 3.337 für rein Batterie-elektrische Fahrzeuge, 2.877 für Plug-in-Hybride und 2 für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. 

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Lesen Sie mehr

Förderprogramm „Energieeffiziente und/oder CO2-arme schwere Nutzfahrzeuge“ (EEN)

Ab sofort können Unternehmen im Rahmen des angekündigten Programms „Energieeffiziente und/oder CO2-arme schwere Nutzfahrzeuge“ des Bundes Zuschüsse für den Erwerb von Lkw mit Gas- oder Elektroantrieb ab 7,5 Tonnen beantragen.

Mit dem Förderprogramm sollen die negativen Wirkungen des Straßengüterverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen auf Umwelt und Klima reduziert werden. Der Bund gewährt dabei Zuschüsse zur Förderung der Anschaffung schwerer Nutzfahrzeuge mit energieeffizienten und/oder CO2-armen Antriebstechnologien in Unternehmen des Güterkraftverkehrs. Das Förderprogramm ist zunächst bis zum Ende des Jahres 2020 befristet.

Quelle: Bundesamt für Güterverkehr

Lesen Sie mehr

BMVI händigt 31 Bescheide aus

Das Bundesverkehrsministerium hat im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft“ 31 Bescheide für kommunale E-Mobilitäts-Initiativen ausgehändigt. Die Förderung beläuft sich auf eine Gesamtsumme von knapp 50 Millionen Euro. Nach Angaben des Ministeriums können dank der öffentlichen Zuschüsse mehr als 420 E-Autos, weit über 100 E-Busse, rund 110 Sonder- und Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb sowie über 425 neue Ladepunkte angeschafft werden. Auch Osnabrück und die Gemeinde Hatten profitieren von der Geldspritze des Bundes.

Quelle: electrive.net

Lesen Sie mehr

VW schenkt Wolfsburg zwölf mobile E-Ladesäulen

Kräftiger Entwicklungsschub für die Zukunft des stolzen Geburtstagskindes: Volkswagen hat der Stadt Wolfsburg am Freitagabend beim Festakt zum 80. Stadtgeburtstag vor 720 geladenen Gästen zwölf mobile E-Ladestationen geschenkt. Obendrein investiert VW in den kommenden Jahren zehn Millionen Euro in den Ausbau der E-Infrastruktur in Wolfsburg.

Seit geraumer Zeit ist das Thema Elektromobilität in Wolfsburg in aller Munde. Oberbürgermeister Klaus Mohrs bekräftigte das Ziel, Wolfsburg bis 2025 zu einem Vorbild für E-Mobilität zu machen. Über 75.000 Autos sollten dann elektrisch fahren, so Mohrs. „Wir machen Zukunft“, betonte er auch mit Blick auf Themen wie die Initiative „WolfsburgDigital“, die Entwicklung neuer Mobilitätsangebote und die Schaffung von mehr Wohnraum.

Quelle: Wolfsburger Allgemeine Zeitung

Lesen Sie mehr